Strompreisvergleich für 2019, Ratgeber & News

Stiftung-Warentest-Check

strom test

Die Testsieger vom Strompreisvergleich Stiftung Warentest (Finanztest). Die besten Stromanbieter, faire Stromtarife und der beste Stromvergleich im Test.
Weiter

Strompreisentwicklung 2019

strompreisentwicklung 2016

Für wen steigen, für wen sinken die Preise 2019? Zahlen und Fakten zu den Strompreisen, der EEG-Umlage und den Netzentgelten.
Weiter

Urteil zur Sonderkündigung

sonderkuendigung stromvergleich

OLG Düsseldorf entscheidet: Sonderkündigungsrecht besteht auch bei Strompreiserhöhung aufgrund steigender Steuern und Umlagen.
Weiter

 

Zunehmender Wettbewerb beim Strompreisvergleich

Stromkunden können aus 167 Stromanbietern wählen

Einer Analyse des Stromvergleichs-Portals Check24 zufolge können Verbraucher in Deutschland durchschnittlich aus 167 Stromanbietern auswählen. In Ballungsräumen mehr, auf dem Land weniger. Je nach Wohnort stehen den Stromkunden maximal 213 Anbieter zur Verfügung, im schlechtesten Fall können nur 51 Versorger liefern. Der steigende Wettbewerb verbessert das Angebot für Verbraucher. Deutschlandweit sind insgesamt 1.185 Stromanbieter zugelassen. Vor allem in Sachsen und Bayern, Thüringen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt gibt es Regionen mit durchschnittlich mehr als 200 verfügbaren Versorgern.
Laut Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag von TopTarif wäre für etwa die Hälfte der Deutschen eine Strompreiserhöhung ein Grund, zu einem anderen Stromanbieter zu wechseln, denn der Anbieterwechsel ist und bleibt für Verbraucher eine Kosten-Nutzen-Rechnung.

Strompreisvergleich nach Preiserhöhung

61% der Befragten können sich einen Wechsel vorstellen, wenn der neue Anbieter einen günstigeren Tarif anbietet. Für knapp die Hälfte wären Preiserhöhungen des aktuellen Anbieters ein zwingender Grund.

Und Preiserhöhungen gab es in diesem Jahr bereits reichlich. In den ersten Monaten des Jahres hat die Hälfte aller Grundversorger die Preise um durchschnittlich rund 3,4 % erhöht – so die Bilanz von Verivox. Betroffen sind 14 Millionen Haushalte.
Stromversorger, die ihre Preise erhöhen, müssen ihre Kunden nicht nur über die Preisänderung informieren, sondern auch auf ihr 14 tägiges Sonderkündigungsrecht hinweisen. Verbraucher, die aus der Grundversorgung zum günstigsten Anbieter wechseln, sparen laut TopTarif im Schnitt mehr als 30 %.

Energie-Spar-Check

strom sparen Haushalt

Energie sparen bedeutet Geld sparen. Wir zeigen wie Strom sparen zur normalsten Sache der Welt wird. Die besten Tipps für Heizen, PC & Co, Küche und Licht.
Weiter

Strompreiserhöhung, was tun?

strompreiserhöhung und sonderkündigungsrecht

Ist Ihre Strompreiserhöhung rechtmäßig? So müssen Sie nicht zahlen. Antworten auf Fragen, Gesetze, Tipps zu Sonderkündigung und Widerspruch.
Weiter

Die Stromvergleichsrechner

stromrechner test

Jeder Stromvergleichsrechner wirbt damit, der Beste & Billigste zu sein. Aber stimmt das wirklich? Hier finden Sie die Ergebnisse für 3 Stromvergleiche im Überblick.
Weiter

Stromvergleichsportale melden Rekordpreise

TopTarif: Strompreise klettern auf Rekordhoch

Das durchschnittliche Preisniveau der Grundversorgung in Deutschland erreicht gerade sein Allzeithoch. Nachdem Verbraucher sich noch im letzten Jahr über kurzzeitige Entlastungen freuen konnten, stiegen die Preise der Grundversorgungstarife in den vergangenen 6 Monaten wieder um durchschnittlich 1,3 % auf das jetzige Rekordniveau von 30,27 Cent pro Kilowattstunde. Trotz dieser Preisentwicklung ist noch immer jeder Dritte Verbraucher im Grundversorgungstarif des örtlichen Versorgers und könnten durch den Wechsel durchschnittlich 30% sparen.

Der Verivox-Verbraucherpreisindex Strom, in dem Angebote der örtlichen Grundversorger und überregionaler Anbieter berücksichtigt werden, lag im Dezember bei 1.098 Euro für 4.000 kWh Strom. Aktuell ist dieser Wert auf 1.113 Euro angestiegen, was einer Erhöhung von rund 1,4 Prozent entspricht. Abseits der allgemeinen Preisentwicklung können Verbraucher beim Strompreisvergleich deutlich sparen. Hier gilt die Faustformel: Wer nicht wechselt, zahlt meistens zu viel.

Check24: Ersparnis beim Strompreisvergleich hat sich verdreifacht

Stromkunden müssen in diesem Jahr für Strom wieder tiefer in die Tasche greifen, denn EEG-Umlage und Netzentgelte steigen. Rund 11 Millionen deutsche Haushalte kriegten diesen Preishammer bereits zu spüren, denn 334 Stromversorger erhöhten zu Jahresbeginn die Preise um durchschnittlich 3,6 %. Weitere Preisanpassungen sind wahrscheinlich.

Die Preisdifferenz im Strompreisvergleich zwischen Grund- und Alternativversorgern hat sich seit 2007 verdreifacht: Im November zahlten Kunden in der Grundversorgung durchschnittlich 26 % mehr, im Juli 2007 lag die Differenz noch bei 8 % Prozent. Ein Vierpersonenhaushalt (Verbrauch 5.000 kWh) spart durch den Wechsel aus der Grundversorgung zu einem Alternativanbieter im Schnitt 333 € im Jahr.

 

STROMPREISVERGLEICH IN 3 SCHRITTEN

Strompreise vergleichen

Geben Sie Postleitzahl, Verbrauch oder die Personen im Haushalt an. Der Stromrechner findet die günstigsten Tarife mit allen Grundeinstellungen für einen entspannten und sicheren Wechsel.

Wechselantrag stellen

Sie füllen nur ein kurzes Online-Formular aus. Dafür benötigen Sie Ihre Kundennummer beim jetzigen Stromanbieter und Ihre Zählernummer. Beides finden Sie auf der letzen Stromrechnung.

Schon fertig

Um alles Weitere kümmert sich der neue Anbieter. Er kündigt den alten Stromvertrag und meldet Sie um. Das wird circa 6 Wochen dauern. Danach wird’s billiger. Sie sitzen nie im Dunkeln und es gibt keine Umbauten.

Strompreisvergleich für 2017 mit Preisgarantie und Sofortbonus
1.600
2.400
3.200
4.000
Eigener Verbrauch
kWh

Bewertungen von Kunden nach dem Strompreisvergleich

Strompreisvergleich für Leipzig, Verbrauch 2.300 kWh

Vergleich der einzelnen Stromanbieter ist sehr einfach, weil man alle 3 Stromrechner auf einmal mit den selben Einstellungen vergleicht. schnelle Bearbeitung.

Strompreisvergleich für Hannover, Verbrauch 1.753 kWh

Ich bin mit dem Strompreisvergleich zufrieden, habe auch schon Gas gewechselt und bin immer gut betreut worden.

Strompreisvergleich für Kaltenkirchen, Verbrauch 2.150 kWh

Bisher absolut problemlos. Anfrage zum wechseln wurde schnell bearbeitet, obwohl ich was vergessen hatte einzutragen

Strompreisvergleich für Berlin, Verbrauch 3.200 kWh

Gute Kommunikation bei Rückfragen und schneller Switch zum neuen Stromanbieter. Soweit alles Ok

Strompreisvergleich für Cottbus, Verbrauch 5.350 kWh

Die Datenbank ist viel umfangreicher geworden. Super Idee die Daten von 3 Portalen zum vergleichen zu haben. Weiter so.

Strompreisvergleich für Königswinter, Verbrauch 3.100 kWh

Ging alles flott. Hatte nach 2 Tagen die Unterlagen des ausgewählten Unternehmens in der Post.

Strompreisvergleich für Sandborstel, Verbrauch 7.000 kWh

Habe das erste mal hier gesucht, bin zufrieden und habe auch viel Zeit gespart, durch den Vergleich bei drei Rechnern parallel.

Strompreisvergleich für Hamburg, Verbrauch 2.000 kWh

bester bonus beim strom und schneller wechsel, bis dato alles tip top.

Strompreisvergleich für Gadebusch, Verbrauch 1.921 kWh

Die Tarifeinstellungen in den 3 Vergleichsrechnern scheinen kompetent ausgewählt zu sein. Die Anordnung über verschiedene Tabs ist übersichtlich und Einzelheiten zu den Tarifen sind leicht abrufbar. Das erleichtert die Vergleichbarkeit enorm.

Strompreisvergleich für Köln, Verbrauch 3.500 kWh

Ich hbae ja so einiges gehört was beim Strom wechseln schief gehen kann und bin sehr vorsichtig. Das war also mein allererster online Wechsel überhaupt und alles ist gut. Über jeden Schritt wurde ich genau informiert.

Strompreisvergleich für Metzingen, Verbrauch 2.730 kWh

konnte nicht wechseln, kündigungsfrist um ein paar wochen verpasst…. kann darum nichts zum service oder vertrag sagen sagen. angebot an sich ganz ordentlich

Strompreisvergleich für Berlin, Verbrauch 3.600 kWh

Der Vergleichsvorgang war einfach und übersichtlich, der Wechsel unproblematisch.

Strompreisvergleich für Berlin, Verbrauch 5.351 kWh

Schnelle und gute Bearbeitung, ob der Service hält was er verspricht wird sich herausstellen

Strompreisvergleich für Stade, Verbrauch 2.470 kWh

Wieder gut gelaufen dank Erinnerungswecker, hehe.

Strompreisvergleich für Cottbus, Verbrauch 1.800 kWh

Ich bin sehr zufrieden mit meinem neuen Anbieter, da der Wechsel schnell und ohne Komplikationen durchgeführt wurde.

Strompreisvergleich für Wermelskirchen, Verbrauch 3.600 kWh

ist eine feine sache so. ohne lästigen papierkrieg

Strompreisvergleich für Unna, Verbrauch 2.000 kWh

Schnelle Bearbeitung und Auftragsabwicklung. Es wäre toll, wenn man an Kündigungstermine erinnert werden könnte.

Strompreisvergleich für Duisburg, Verbrauch 1.600 kWh

Die Gas- und Stromvergleiche waren meine beste finanzielle Entscheidung des Jahres.

Strompreisvergleich für Ratingen, Verbrauch 1.970 kWh

Alles sehr zufriedenstellend, Auswahl kann gut gefiltert werden. Ich möchte erwähnen das ich es sehr gut finde das der Strompreisvergleich hier ohne aufdringliche Werbung geht.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie informiert.






Strompreisvergleich: Sparen ohne Bonus wird lukrativer

Der Kampf um den Stromkunden wird oft über Bonuszahlungen für Neukunden ausgetragen. Doch auch Tarife, die ohne Rabatte auskommen, wurden zuletzt günstiger und beliebter. Das ist ein Ergebnis des Energiemarktreports 2016. Die Experten bei Verivox (Verfasser der Studie) wissen, dass der Preis für viele Verbraucher das wichtigste Argument bei der Wahl des Energieanbieters ist, weshalb Bonuszahlungen für Neukunden sehr attraktiv sind.Jedoch steigt die Zahl der Verträge ohne einmalige Rabatte kontinuierlich an und die günstigere Grundgebühren oder eine Senkung des Kilowattstunden-Preises machen diese Tarife attraktiver. Die günstigsten Stromtarife ohne Bonuszahlungen sind im Lauf des Jahres 2015 um rund 7 % billiger geworden. Bei den günstigsten Tarifen mit Bonus betrug der Preisrückgang nur rund 1 %. Die Folge dieser Entwicklung zeigt sich in den Wechselzahlen: Jeder fünfte Kunde, der über Verivox den Stromanbieter gewechselt hat, wählte einen Stromtarif ohne Neukundenbonus – 11 % mehr als im Vorjahr.

Weil immer mehr Energieanbieter mit einem Sofortbonus werben, sah auch die Stiftung Warentest einen Anlass zur Prüfung. Je nach Tarif und Verbrauch werden Rabatte zwischen 30 und 250 € gezahlt, über­wiesen wird 4 bis 12 Wochen nach Liefer­beginn. „Anders als beim Neukundenbonus, der oft erst nach zwölf Monaten mit der ersten Jahres­rechnung verrechnet wird, kommt der Kunde beim Sofortbonus viel früher an sein Geld.“ so die Experten der Stiftung Warentest. Doch hier ist Obacht geboten, denn insbesondere die Tarife mit Bonus-Zahlungen seien im ersten Jahr deutlich preiswerter. Wenn der Bonus im zweiten Jahr wegfalle, werde es deutlich teurer, warnen die Tester. Der nächste Wechsel sollte also schon fest im Kalender eingetragen werden.

Weiter zu „Strompreisvergleich: Tariftips der Stiftung Warentest“