2019-03-19

Verschwendete Zeit: Arbeiten für die Stromkosten

Arbeiten Nettolohn für StromkostenBeinahe eine Woche pro Jahr arbeiten wir Deutschen vollkommen umsonst, weil wir uns nicht die Mühe machen unsere Stromverträge zu prüfen, zu kündigen und zum günstigsten Stromanbieter zu wechseln. 

Der Familienvater eines durchschnittlichen Haushalts mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden arbeitet 88 Stunden, um die Stromkosten zu begleichen. Ein Drittel, das hat der Test von Check24 ergeben, kann im ersten Jahr nach dem Abschied aus dem Standardtarif des Grundversorgers eingespart werden.

Statt also 4,5 Arbeitstage im Jahr extra für die Stromrechnung zu schuften, könnte er eine Woche Sonderurlaub mit seinen Kindern verbringen, wenn er sich ein paar Minuten Zeit nähme, die Stromkosten zu vergleichen den Versorger zu wechseln.

Je höher der Stromverbrauch umso größer ist natürlich auch die Ersparnis, aber selbst Singles mit einem Verbrauch von 1.600 kWh arbeiten im Schnitt noch eine Woche im Jahr für den Saft aus der Steckdose und könnten mit einem Anbieterwechsel zwei Arbeitstage bei den Stromkosten einsparen.

Stromkosten kWh

Aktueller Strompreis Ø 28,7 Cent|kWh

Stromkosten berechnen und Stromkosten senken

Stromkosten zu hoch? Mit unserem Stromkostenrechner können Sie alle Angebote zu Ihrem Stromverbrauch vergleichen und Ihre Stromkosten auf Dauer senken.

Stromkostenrechner: Strompreise von 3 Vergleichsportalen auf einen Blick
1.600
2.400
3.200
4.000
Eigener Verbrauch
kWh
Frage der Woche

Wie lange arbeiten Sie für die Stromkosten?