Stromanbieter wechseln: So geht’s ohne Probleme

Zu teuer oder schlechter Service? Es gibt viele Gründe, den Stromanbieter zu wechseln. Sagen Sie Ihrem teuren Stromanbieter Lebewohl und sparen Sie ein paar hundert Euro im Jahr. Denn in Deutschland kann man zu dem Anbieter wechseln, der einem den günstigsten Strom verkauft.

Bei uns bekommen Sie alle Rabatte und Bonus-Zahlungen der 3 großen Stromrechner TopTarif, Preisvergleich, Check24 und vergleichen mit den Voreinstellungen für einen verbraucherfreundlichen Tarif wie es die Stiftung Warentest empfiehlt. Transparent und werbefrei.

STROMANBIETER WECHSELN IN NUR 3 SCHRITTEN

Stromanbieter vergleichen

Der Stromvergleichsrechner findet die günstigsten Tarife mit allen Grundeinstellungen für einen sicheren Wechsel. Geben Sie Postleitzahl, Verbrauch oder die Personen-Anzahl im Haushalt an.

Stromtarif auswählen

Damit der neue Stromtarif genau zu Ihnen passt, lässt sich die Auswahl der Ergebnisse anpassen: Laufzeit des Vertrags, Kündigungsfrist, Ökostrom, Bonus, Preisgarantie usw.

Wechselantrag ausfüllen

Nach dem Stromvergleich können Sie das Formular zum Wechsel direkt online ausfüllen.  Dafür brauchen Sie die Zählernummer und Ihre Kundennummer beim jetzigen Anbieter. Beides steht auf der letzen Rechnung.

Nach dem Wechsel:  Um alles Weitere kümmert sich der neue Anbieter. Er kündigt den alten Stromvertrag und meldet Sie um. Das wird circa 6 Wochen dauern. Danach wird’s billiger. Sie sitzen nie im Dunkeln und es gibt keine Umbauten.

Wechsel im Detail

Einfach Strompreise vergleichen, sicher wechseln und sparen.
1.600
2.400
3.200
4.000
Eigener Verbrauch
kWh
12 M. Vertragslaufzeit   4 – 6 W. Kündigungsfrist   12 M. Preisgarantie   Bonus   Monatl. Abschlag

Warum Sie mit uns den Stromanbieter wechseln sollten

Mit unserer Erfahrung und Unabhängigkeit finden Sie den Tarif, mit dem Sie glücklich werden und einige hundert Euro sparen.

Freundlichste Tarife

  • 5 Jahre unabhängiger Stromvergleich
  • verbraucherfreundliche Tarife
  • keine Vorauskasse oder Pakettarife
  • Vertragslaufzeit = Preisgarantie
  • kurze Kündigungsfrist

Höchste Sicherheit

  • Rechner TÜV „SEHR GUT“
  • Geprüfte Stromanbieter
  • Transparente Tarife
  • Kundenbewertungen
  • Sichere Datenübermittlung

Bester Service

  • komplette Marktübersicht
  • Wechselservice inkl. Kündigung
  • Keine Wechselkosten
  • Keine Lieferunterbrechung
  • 14 Tage Widerrufsrecht

Wie Stromanbieter Wechseln funktioniert

Transparenz:  Stromvergleich, Anbieterwechsel und alle unsere Dienstleistungen sind für Sie kostenlos. Für jeden vermittelten Kunden erhalten wir eine einheitliche Provision, weshalb kein Stromanbieter bevorzugt wird.  Geordnet wird hier nach dem günstigstem Preis. Werbetarife auf den ersten Plätzen werden von uns aussortiert.

Einen erfolgreichen  Stromvergleich wünscht Energy Girl

Häufig gestellte Fragen zum Stromanbieterwechsel

Kann jeder den Stromanbieter wechseln & welche Kündigungsfrist für den Vertrag gibt es?

 

Jeder Stromkunde kann seinen Stromanbieter wechseln. In der normalen Grundversorgung ist das jederzeit möglich. Die Frist für die Kündigung beträgt 14 Tage. Haben Sie schon einmal gewechselt (Tarif oder Anbieter), sind Sie in einem Sondertarif und müssen die im Vertrag vereinbarte Kündigungsfristen befolgen. Sie suchen sich im Stromtarifrechner einen neuen Anbieter und der kümmert sich um die Vertragsaufhebung mit Ihrem alten Stromversorger. Der Stromanbieterwechsel dauert circa sechs Wochen.

Ist die Kündigung beim Stromanbieter bei einer Strompreiserhöhung ratsam?

Bei einer Erhöhung des Strompreises haben Sie ein Recht zur Sonderkündigung von 14 Tagen. Kündigen Sie Ihren Liefervertrag so schnell wie möglich und recherchieren Sie im Anschluss in Ruhe einen neuen günstigen Stromanbieter. Ein Recht zur Sonderkündigung existiert aber nur, wenn der Stromanbieter seinen Strom Preis erhöht, nicht wenn er Steuererhöhungen oder staatliche Abgaben weitergibt. Artikel Ist die Strompreiserhöhung rechtmäßig?

Wie lange dauert der Stromanbieter Wechsel?

Der Stromanbieter Wechsel darf maximal 6 Wochen dauern. So steht es im Energiewirtschaftsgesetz. Der neue Stromanbieter muss Ihnen sofort schriftlich mitteilen, ob und zu welchem Zeitpunkt er die Strombelieferung starten kann. Hat er Ihnen 14 Tage nach Abschluss des Vertrages noch keinen verbindlichen Liefertermin genannt, ist das Angebot für Sie nicht mehr bindend.

Wie muss ich den Stromrechner beim Stromvergleich einstellen?

Vertragslaufzeiten: 12 Monate sind bei Strom angemessen, aber je kürzer, desto flexibler sind Sie für einen neuen Stromanbieterwechsel.
Preisgarantien: über die gesamte Dauer des Strom Vertrags. So bleiben Ihnen böse Überraschungen erspart.
Kündigungsfristen: höchstens 6 Wochen, so können Sie bei Bedarf auf günstige Angebote direkt reagieren.
Zahlungsweise: monatlicher Abschlag, alles andere ist unseriös, wie zum Beispiel Vorkasse Tarife.

Strompakete/ Pakettarife für Strom: Machen Sie das nicht! Sie würden hierbei einen Festpreis für eine bestimmte Menge Strom bezahlen. Verbrauchen Sie weniger, ist das Geld verschenkt. Verbrauchen Sie aber mehr, bezahlen Sie einen extra hohen Betrag für weitere Kilowattstunden Strom.

Bonus: Das streiten sich die Experten. Klar ist: 20-30% Prämie im 1. Jahr sind möglich, aber eben nur im 1. Jahr. Ignoriert man den einmaligen Bonus, verschenkt man schon wieder Geld. Wichtig: Der Neukundenbonus muss im Tarif deutlich gekennzeichnet sein. Der Sofortbonus für Neukunden, wird spätestens 60 Tage nach Stromanbieterwechsel ausgezahlt.

Was kostet der Stromanbieter Wechsel?

Das Ganze ist vollständig kostenlos. Sie machen den Stromvergleich mit dem online Tarifrechner vollends kostenfrei. Sie können sich alle Angebote in aller Ruhe ansehen und sind nicht verpflichtet, einen neuen Vertrag abzuschließen. Auch der Wechsel zum neuen Anbieter ist komplett kostenlos. Sollten Sie nach Vertragsabschluss zudem noch einen billigeren Stromtarif finden, haben Sie 14 Tage Zeit, den Vertrag zu widerrufen. Alles andere wäre unseriös.

Steh ich beim Stromanbieterwechsel überraschend ohne Strom da?

Nein. Beim Stromanbieterwechsel, ist der alte Stromanbieter so lange zur Belieferung verpflichtet, bis der Wechsel vollzogen ist.
Es wird auch keine Stromunterbrechung geben, sollte der Wechsel aus irgendeinem Grund verzögert werden. Sogar bei Pleite des Stromanbieters (Schlagwort flexstrom) werden Sie immer Strom haben, denn der regionale Stromanbieter ist per Gesetz verpflichtet die lückenlose Versorgung zu garantieren.

Kann ich vom neuen Strom Vertrag zurücktreten?

Haben Sie den Vertrag über das Internet abgeschlossen, gibt es ein ein gesetzlich geregeltes Recht zum Widerruf. Innerhalb von 2 Wochen nach Abschluss des Vertrages können Sie vom Vertrag zurücktreten. So steht es im § 312g Abs. 1 BGB. Das gilt für alle Stromanbieter inklusive aller Stadtwerke oder Internetseiten mit Preisvergleich, wie Verivox.

Kann ich durch den Stromanbieterwechsel auch einen günstigen Tarif für Ökostrom finden?

Wenn es Ihnen beim Stromanbieterwechsel nicht nur auf die Preisgestaltung, sondern auch auf die Umwelt ankommt, können Sie auch zu einem Anbieter für Ökostrom wechseln. Die erzeugen Strom ausschließlich aus alternativer Energie beispielsweise Wind, Sonne oder Wasser. Für Ökostrom müssen Sie beim Strompreisvergleich das Häkchen bei Ökostrom setzen. Dann kommt zukünftig grüner Strom aus Ihrer Steckdose, zum Beispiel von Naturwatt.

Bekomme ich nach der Kündigung eine Abschlussrechnungen vom bisherigen Stromanbieter?

Der alte Stromanbieter muss Ihnen innerhalb von sechs Wochen eine Endrechnung über den bis zum Termin des Wechsels verbrauchten Strom zu schicken. Haben Sie zu viel bezahlt, kriegen Sie das Geld zurück.
Vor gemeinen Überraschungen bewahren Sie sich am besten, wenn Sie sich den Zählerstand bei Vertragsbeginn und bei dessen Ende aufschreiben. Es ist schlau, einen Zeugen dabei zu haben oder ein Foto mit Ihrem Handy zu machen.

Der Stromversorger hat den Stromzähler falsch abgelesen und die Jahreskosten falsch berechnet. Was kann ich tun?

Ablesefehler fallen grundsätzlich unter die in § 18 Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) geregelten Berechnungsfehler (vgl. z.B. Landgericht Kleve, 5 S 185/06). Gemäß § 18 Absatz 1 Satz 1 StromGVV ist bei Feststellung des Ablesefehlers ein Fehlbetrag vom Kunden nachzuentrichten oder vom Stromversorger zu vergüten. Insofern muss der Stromversorger die zum damaligen Zeitpunkt gültigen Tarife anwenden. Die Beweislast für eine falsche Ablesung trägt derjenige, der hierauf einen Anspruch stützt. Der Anspruch auf Zahlung des Fehlbetrages ist auf längstens drei Jahre beschränkt (§ 18 Absatz 2 StromGVV).

Die Antwort kann eine Rechtsberatung nicht ersetzen.

[tt zipcode=10409 usage=3500]

Stromanbieter Vergleich für den 3-Personen-Durchschnittshaushalt

Strom Vergleich: Verbraucherfreundliche Tarife von TopTarif

[/tt]

Zahlen, Meinungen, Potenziale

Strom-Report:  Stromanbieter wechseln

Deutschlands Stromkunden hatten 2015 die Wahl zwischen mehr als 1.105 Stromanbietern und knapp 13.000 Stromtarifen. Dennoch sind 40% der Deutschen mit den Strompreisen unzufrieden und jeder Sechste kennt seinen Strompreis gar nicht. 74% der Verbraucher informieren sich im Internet über Preise und Anbieter und drei Viertel wünschen sich eine individuellere Ansprache, wobei sie den Themen Online-Verfügbarkeit, erneuerbare Energien und Sorgenfreiheit noch mehr Bedeutung beimessen. Jedes Jahr wechseln Millionen Verbraucher ihren Stromanbieter [2014: 3,8 Mio]. 2015 sparte der Stromkunde dabei im Durchschnitt 279 €.

Ungültiger View-Parameter

Ersparnis durch den Stromabieterwechsel 2015

Stromanbieterwechsel 2015 sparte 9 % mehr als im Vorjahr

Strompreise, Ersparnis, Stromanbieterwechsel
Stromanbieter wechseln, Stromanbieterwechsel Check24

2015 konnten Privatkunden durch den Wechsel des Stromanbieters ihre jährlichen Kosten um durchschnittlich 279 € senken. Das sind 9 % mehr als im Jahr 2014 [256 €]Die Ersparnis der Stromkunden aus den westlichen Bundesländern [281 €] war rund 13% höher als für die Kunden im Osten [245 €].

Mit durchschnittlich 326 € im Jahr sparten Rheinland- Pfälzer 2015 am meisten durch den Wechsel des Stromanbieters. Im Saarland reduzierte ein Versorgerwechsel die jährliche Stromrechnung im Schnitt um 321 €,  in Nordrhein-Westfalen um 295 €.  Am geringsten war die Ersparnis in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. Dort ließen sich durchschnittlich 223 € bzw. 229 € sparen.

Familien mit einem Stromverbrauch von 5.000 Kilowattstunden pro Jahr verringerten ihre Stromkosten durch einen Anbieterwechsel im Schnitt um 395 €. Ein Singlehaushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.000 kWh sparte im Schnitt 197 €.

Ungültiger View-Parameter
Ungültiger View-Parameter
Ungültiger View-Parameter

Energieanbieter wechseln: Ihre Fragen und Probleme