STROMANBIETER IN HAMBURG

DER HAMBURGER STROMMARKT IM ÜBERBLICK

stromvergleich Hamburg Auch in „Deutschlands Tor zur Welt“ ist Energie ein teures Gut geworden. Tendenz: steigend.

Bis zur Öffnung des Strommarktes im Jahre 1998 waren die HEW durch das staatliche Gebietsmonopol der zentrale Stromanbieter in der Hansestadt. Seit 2002 ist der schwedische Energiekonzern Vattenfall mit seiner Tochter Stromnetz Hamburg GmbH der Grundversorger.

Die Konkurrenz belebt das Hamburger Stromangebot

Hamburgs Vielfalt spiegelt sich auch im Stromangebot wieder, denn die vielen Preissteigerungen in den letzten Jahren sorgen für einen hohen Konkurrenzdruck unter den Stromanbietern. Allein im letzten Jahr stiegen die Preise um 10%. (Zwischen 2007 und 2012 um zusammen 23%)
Neben dem Grundversorger gibt es mehr als 100 alternative Stromanbieter, die versuchen, mit Ihren attraktiven Stromangeboten Hamburger Neu- und Wechselkunden zu gewinnen. Dabei kommt es zu Preisunterschieden von mehreren hundert Euro.

Stiftung Warentest hat die Stromtarife der 20 größten deutschen Städte unter die Lupe genommen. Die Überraschung ist nicht groß, die Hansestadt ist auch beim Strom eine der teuersten Städte in Deutschland. Das Einsparpotenzial liegt bei einem Anbieterwechsel dennoch bei ca. 240 € für einen 4 Personen Haushalt. Selbst Ökostrom-Tarife (z.B. von ExtraEnergie) sind viel günstiger als die Grundversorgung.

Da vergleicht man doch gerne!

1.600
2.400
3.200
4.000
Eigener Verbrauch
kWh

Gründe für die Strompreiserhöhung und Entwicklung 2014

Anfang 2013 stiegen die Strompreise in Hamburg um mehr als 10 %. Grund war wieder einmal die Erhöhung der staatlichen Abgaben (EEG-Umlage und Netzkosten). Zusammen mit der Konzessionsabgabe, der KWK-Abgabe, der Stromsteuer und der Mehrwertsteuer sind das etwa 50 % des Strompreises. Die andere Hälfte besteht aus dem Preis für Stromeinkauf oder -erzeugung und Vertrieb durch den Stromanbieter. Eine Erhöhung der zweiten Hälfte muss der Stromversorger ordentlich begründen und in den AGB festgehalten haben.

Auch 2014 wird sich die Preisspirale weiter nach oben bewegen. Die Anbieter, die die Strompreise nicht zu Beginn des Jahres erhöht haben, werden das aller Voraussicht nach pünktlich zum Sommer tun, wenn die Hamburger mit Fussball und Urlaubsplanung abgelenkt sind.

SO FUNKTIONIERT DER STROMVERGLEICH FÜR HAMBURGER

Besonders lohnend ist der Stromanbieterwechsel, wenn Sie den Versorger oder Tarif noch nie gewechselt haben. Sie sind dann nämlich in der relativ teuren Grundversorgung von Vattenfall. Um das Einsparpotenzial für Ihrem Stadtteil zu ermitteln, müssen Sie Ihre Postleitzahl und den Jahresverbrauch (oder noch bequemer die Anzahl der Personen im Haushalt) in den Vergleichsrechner eingeben.

Die angezeigten Tarife sind tagesaktuell, unterliegen strengen Verbraucherschutzkriterien und entsprechen den Vorgaben von Stiftung Warentest. Dazu zählen etwa kurze Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen, eine garantierte Preisbindung und der Ausschluss von Strompaketen.

Ihr Spartarif in Hamburg

1.600
2.400
3.200
4.000
Eigener Verbrauch
kWh

Nur wer wechselt, kann auch sparen

Viele Hamburger wechseln, weil die hohen monatlichen Energiekosten zu eine echten Belastung geworden sind oder weil sie clever sind und Ihr Geld nicht weiter zum Fenster raus werfen wollen.

Beim Wechsel zu einem anderen Stromanbieter in Hamburg ändert sich für den Stromkunden nur der Empfänger der Abschlagszahlungen. Die Stromversorgung bleibt genauso gesichert wie zuvor – so steht es im deutschen Gesetz.

SO WECHSELN SIE DEN STROMANBIETER IN 3 SCHRITTEN

Stromvergleich Hamburg

1 Stromanbieter vergleichen

Den besten Tarif finden Sie mit dem Stromrechner. Geben Sie Ihre Postleitzahl und den Stromverbrauch ein.

2 Wechselantrag online ausfüllen

Haben Sie sich für einen neuen Stromanbieter entschieden, können Sie den Wechselantrag bequem online ausfüllen. Damit der Wechsel zum neuen Anbieter schnell geht, tragen Sie Ihre Daten korrekt und vollständig ein. Schauen Sie dazu auf Ihre letzte Rechnung.(Ihre Adresse, Stromzähler-Nummer, Kunden-Nummer beim aktuellen Versorger, jährlicher Stromverbrauch)

3 Ab jetzt kümmert sich der neue Stromanbieter

Er kündigt beim alten Stromversorger und sorgt für eine nahtlose Versorgung mit Strom.
Sie erhalten die Bestätigung des Vertragsabschlusses mit dem genauen Liefertermin innerhalb weniger Tage per Post. Nach ca 4-6 Wochen werden Sie vom neuen Anbieter beliefert und bekommen von Ihrem alten Stromversorger eine Abschlussrechnung.

1.600
2.400
3.200
4.000
Eigener Verbrauch
kWh

Kündigung des Stromvertrags & Sonderkündigung

Jeder Verbraucher kann seinen Stromanbieter wechseln. In der normalen Grundversorgung ist das jederzeit möglich. Sie suchen sich im Stromrechner einen neuen Anbieter und der kümmert sich um die Kündigung des alten Vertrages. Der Wechsel dauert ca. 4-6 Wochen.

Sonderkündigungsrecht: Erhöhung des Strompreises. Bei einer Erhöhung des Strompreises haben Sie ein Sonderkündigungsrecht von 14 Tagen. Kündigen Sie am besten sofort (Als Einschreiben mit Rückschein schicken) und suchen sich dann im Stromrechner einen neuen Anbieter.

Foto: flickr calvinbasti