Häufig gestellte Fragen zum Stromvergleich

Alles Wissenswerte und Antworten auf Ihre Fragen zum Stromvergleich, Stromverbrauch und Stromanbieterwechsel. Wir geben Tipps für den problemlosen und sicheren Wechsel. Folgen Sie dem Ratgeber, um Geld und Zeit zu sparen.

Wer kann den Stromanbieter wechseln & welche Kündigungsfrist für den Vertrag gibt es?

Jeder Privatkunde kann seinen Stromanbieter wechseln. In der üblichen Grundversorgung ist das wann immer Sie wollen möglich. Die Frist für die Kündigung beträgt zwei Wochen. Haben Sie schon einmal gewechselt (Tarif oder Anbieter), sind Sie in einem sogenannten Sondertarif und müssen die im Vertrag vereinbarte Kündigungsfristen einhalten. Sie suchen sich im Stromrechner einen neuen Anbieter und der kümmert sich um die Kündigung des Vertrags mit Ihrem alten Stromversorger. Der Wechsel dauert ungefähr 4-6 Wochen.

Ist die Kündigung beim Stromanbieter bei einer Strompreiserhöhung ratsam?

Bei einem Anstieg des Strompreises haben Sie ein Sonderkündigungsrecht von 14 Tagen. Kündigen Sie Ihren Stromvertrag so schnell wie möglich und suchen Sie im Anschluss in Ruhe einen neuen günstigen Stromanbieter. Ein Recht zur Sonderkündigung existiert aber nur, wenn der Stromanbieter seinen Strom Preis erhöht, nicht wenn er Steuererhöhungen oder staatliche Abgaben weitergibt. Artikel Ist die Strompreiserhöhung rechtmäßig?

Wie lange dauert der Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter?

Der Wechsel des Stromanbieters darf nicht länger als 6 Wochen dauern. So steht es im Energiewirtschaftsgesetz. Der neue Stromanbieter muss Ihnen direkt in Schriftform mitteilen, ob und zu welchem Datum er die Strombelieferung aufnehmen kann. Hat er Ihnen 2 Wochen nach Abschluss des Vertrages noch keinen verbindlichen Termin genannt, sind Sie nicht mehr an Ihr Angebot gebunden.

Was kostet der Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter?

Das Ganze ist vollständig kostenlos. Sie machen den Stromtarifvergleich mit dem online Stromrechner komplett kostenfrei. Sie können sich alle Tarife in aller Ruhe ansehen und sind nicht verpflichtet, einen Stromliefervertrag abzuschließen. Auch der Stromanbieterwechsel ist komplett gebührenfrei. Sollten Sie nach Vertragsabschluss sogar noch einen günstigeren Stromtarif finden, haben Sie zwei Wochen Zeit, den Stromvertrag zurückzunehmen. Alles andere wäre unseriös.

Steh ich beim Stromanbieterwechsel plötzlich ohne Strom da?

Nein. Beim Stromanbieterwechsel, ist der alte Stromanbieter so lange zur Strombelieferung verpflichtet, bis der Wechsel ausgeführt ist.
Es wird auch keine Stromunterbrechung geben, sollte der Wechsel aus irgendeinem Grund verzögert werden. Sogar bei Insolvenz des Stromanbieters (Schlagwort flexstrom) werden Sie immer Strom haben, denn der örtliche Stromanbieter ist gesetzlich verpflichtet die lückenlose Versorgung zu gewährleisten.

Kann ich den neuen Strom Vertrag widerrufen?

Haben Sie den Liefervertrag über das Internet abgeschlossen, gibt es ein per Gesetz geregeltes Widerrufsrecht. Innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Vertrages können Sie vom Vertrag zurücktreten. So steht es im § 312g Abs. 1 BGB. Das gilt für alle Stromanbieter einschließlich aller Stadtwerke oder Webseiten mit Tarifvergleich, wie Verivox.

Kann ich durch den Stromanbieterwechsel auch einen günstigen Tarif für Ökostrom finden?

Wenn es Ihnen beim Stromanbieterwechsel nicht nur auf die Preisgestaltung, sondern auch auf die Umwelt ankommt, können Sie auch zu einem Anbieter für Ökostrom wechseln. Die generieren Strom allein aus alternativer Energie beispielsweise Wind, Sonne oder Wasser. Für Ökostrom müssen Sie beim Stromvergleich das Häkchen bei Ökostrom setzen. Dann kommt bald grüner Strom aus Ihrer Steckdose, zum Beispiel von Naturwatt.

Kriege ich nach der Kündigung eine Abschlussrechnungen vom bisherigen Stromanbieter?

Der alte Stromanbieter muss Ihnen im Abstand von 6 Wochen eine Endrechnung über den bis zum Wechseltermin angefallenen Stromverbrauch zu schicken. Haben Sie zu viel bezahlt, kriegen Sie das Geld zurück.
Vor bösen Überraschungen bewahren Sie sich am besten, wenn Sie sich den Zählerstand bei Vertragsbeginn und bei dessen Ende notieren. Es ist schlau, einen Zeugen dabei zu haben oder ein Bild mit Ihrem Handy zu machen.

Der Stromversorger hat den Stromzähler falsch abgelesen und die Jahreskosten falsch berechnet. Was kann ich tun?

Ablesefehler fallen grundsätzlich unter die in § 18 Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) geregelten Berechnungsfehler (vgl. z.B. Landgericht Kleve, 5 S 185/06). Gemäß § 18 Absatz 1 Satz 1 StromGVV ist bei Feststellung des Ablesefehlers ein Fehlbetrag vom Kunden nachzuentrichten oder vom Stromversorger zu vergüten. Insofern muss der Stromversorger die zum damaligen Zeitpunkt gültigen Tarife anwenden. Die Beweislast für eine falsche Ablesung trägt derjenige, der hierauf einen Anspruch stützt. Der Anspruch auf Zahlung des Fehlbetrages ist auf längstens drei Jahre beschränkt (§ 18 Absatz 2 StromGVV).

Die Antworten können eine Rechtsberatung nicht ersetzen.

Sie haben Fragen zum Stromvergleich und Wechsel?

Energy Girl
@Manfred Dorn Habe Hoch- und Niedertarif, wird hier ein neuer Zähler eingebaut: Wenn Sie bereits so abgerechnet werden, dann kann ihr Zähler das aller Wahrscheinlichkeit nach bereits. Habe Photovoltaikanlage, nur zum Einspeisen, was ändert sich dabei: Bei separater Einspeisung ins Netz ändert sich nichts. Was geschieht bei einem Stromausfall z.B.Sturm, wer repariert und mit welchen Kosten: Stromausfall repariert der Netzversorger (idR kostenfrei), Sturmschäden am Haus/Solaranlage sind Versicherungsschäden. Was ändert sich bei den Ablesungen und monatlichen Abschlagszahlungen: Das ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich, aber idR jährliche Ablesung und monatlicher Abschlag. Die aktuell günstigsten Tarife finden Sie hier: Heizstromtarife Viele Erfolg wünscht Energy Girl
Manfred Dorn
Habe Hoch- und Niedertarif, wird hier ein neuer Zähler eingebaut und mit welchen Kosten muß ich rechnen. Bräuchte aber nur noch ein Tarif, Verbrauch HT 2400 kwh, NT 500 kwh, ges 2900 kwh = 901 € Habe Photovoltaikanlage, nur zum Einspeisen, was ändert sich dabei Was geschieht bei einem Stromausfall z.B.Sturm, wer repariert und mit welchen Kosten Was ändert sich bei den Ablesungen und monatlichen Abschlagszahlungen Vielen Dank für Ihre Antworten
Janosch
@Energy Girl. Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich lese den Mietervertrag und hoffentlich kann ich etwas Wichtiges finden. Alles gute, Janosch
Energy Girl
@Janosch. Es ist sinnvoll den Mietvertrag zu prüfen und den Vermieter anzusprechen, was genau gezahlt wird und ob ein Wechsel möglich ist. Vermieter sind nicht verpflichtet, aber angehalten einen angemessenen Vertragspartner zu wählen. Bei E.ON zahlt man z.B. aktuell netto: Arbeitspreis 21,34 Ct/kWh, Grundpreis 5,97 €/Monat Evtl hat der Vermieter aber einen viel besseren Deal verhandelt, weil es mehrere Großabnehmer gibt.Viel Erfolg wünscht Energy Girl
Janosch
Liebe Energy Girl, Viele Dank für Ihre Antwort. Die Firma befindet sich in einem Industriepark, und der Netzanschluss gehört dem Eigentürmer. Die Firma hat einen eigenen Stromzähler aber bisherig hat sie keine möglichkeit den Stromanbieter zu wählen. Den wurde von dem Eigentürmer gewählt. Der Stromvrebrauch ist über 100.000 kWh pro Jahr.
Energy Girl
@Janosch Wenn der Strom durch einen eigenen Zähler läuft, ist das grundsätzlich möglich. Wer Sie beliefern kann und welchen Tarif Sie bekommen können, hängt dann noch vom Verbrauch ab. Ist er unter 100.000 kWh oder darüber? Aus Interesse würde ich gerne wissen, wie Sie Ihren Strom beziehen, wenn nicht durch einen physikalischen Netzanschluss. Induktion? Solar/Batterie? Beste Grüße Energy Girl
Janosch
Sehr geehrter Herr Kurm, Ist es möglich den Stromanbieter einer Firma in einem Industriepark ohne physikalischen Netzanschluss aber mit einem eigenen Stromzähler zu wechseln? Mit freundlichen Grüßen, Janosch
Energy Girl
Hallo Herr Kurm, wenn Ihre Frau einen zweiten Stromanschluss bei dem selben Stromanbieter anmeldet, wird Sie sehr wahrscheinlich nicht als Neukunde gelten. Sie bekommt dann vermutlich keinen Neukundenbonus. Aber Sie kann versuchen einen besseren Tarif zu verhandeln, weil Sie ja nun eine größere Menge abnimmt. Ich hoffe, das beantwortet Ihre Frage. Herzliche Grüße Energy Girl
heinrich kurm
kann meine frau bei dem selben anbieter als neu kunde sich anmelden.