2019-05-24

Fakten zur EEG-Reform 2014

EEG 2014Zum 1. August 2014 trat das reformierte EEG in Kraft. Die wichtigsten Änderungen für die Betreiber von kleineren Photovoltaik-Anlagen finden Sie hier zusammengefasst.
Das Wichtigste zuerst: Betroffen von den Änderungen sind nur Photovoltaik-Anlagen, die ab August 2014 ans Netz gehen. Für die Betreiber bestehender Solaranlagen ändert sich erst einmal nichts, denn die rund 1,4 Millionen Photovoltaik-Anlagen in Deutschland, die vor dem 1. August 2014 in Betrieb genommen wurden, fallen unter den Bestandsschutz.

EEG-Umlage auf Eigenverbrauch von Solarstrom

Nachträgliche Änderung: Aussetzung des Eigenverbrauchs
Die EEG-Umlage auf selbst erzeugten und verbrauchten Strom wurde von den Netzbetreibern ausgesetzt weil es bislang dafür noch kein Melde- und Abrechnungsverfahren gibt.

Sollte das Abrechnungssystem einsatzfähig sein, gelten folgende Regeln: Für selbst erzeugt und genutzten Solarstrom muss darauf künftig 40 Prozent der EEG-Umlage entrichten. Der Übergang soll gleitend erfolgen und bei 30% beginnen, aber ab 2017 gelten die vollen 40 Prozent.

Die Bagatellgrenze für privaten Eigenverbrauch liegt bei Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von maximal zehn Kilowatt. Somit bleibt selbst genutzter Solarstrom vom Dach eines Einfamilienhauses im Normalfall auch unter „EEG 2014“ von einer Zahlung der Umlage befreit.

Einspeisevergütung für neue Solaranlagen

Neu installierte Solaranlagen mit einer Leistung von 10 bis 1000 Kilowatt können ab dem 1. August 2014 mit einer erhöhten Einspeisevergütung von 0,3 Cent je Kilowattstunde rechnen.

Für kleinere Solaranlagen gilt weiterhin die garantierte Einspeisevergütung mit einer Laufzeit von 20 Jahren. Betreiber neuer Photovoltaik-Anlagen ab einer Leistung von 500 Kilowatt brauchen nun einen Direktvermarkter, falls sie ihren überschüssigen Solarstrom nicht selbst verkaufen. Ab 2016 gilt dies bereits für Anlagen ab 100 Kilowatt Leistung.

Der Vergütungssatz bei Inbetriebnahme einer Anlage bis 10KWp (Ct/kWh) beträgt ab 01. September 2014 12,69 Ct/kWh.

 Berechnung des Ertrags von Solarranlagen mit einem Rechner

 EEG Fakten Photovoltaik vom BMWI

PDF zu den Neuerungen vom Bundesverband Solarwirtschaft