2019-08-22

Video: Das wichtigste zum Energieausweis

Der Energiepass (oder Energieausweis) beglaubigt steckbriefartig den Energiestandard eines Gebäudes. Welche Rechte und Pflichten der Energiepass für Eigentümer, Mieter und Käufer eines Hauses mit sich bringt und was es bei der Ausstellung eines Ausweises zu beachten gibt, erklären wir kurz und knapp. Die eingebundenen Videos von ARD und ZDF klären weitere Fragen.

Der Energieausweis im Überblick

EnergieausweisDie Energieeinsparverordnung (EnEv 2009) schreibt den so genannten Energieausweis zur Bewertung des Energiezustands von Gebäuden vor. Er ist seit dem 1. Mai 2014 Pflicht und enthält allgemeine Angaben zum Energieverbrauch des Objektes und zu den für die Beheizung verwendeten Energieträgern. Wohngebäude werden in Energieeffizienzklassen von A+ bis H eingeteilt.

Bedeutung des Ausweises

Der Energiepass soll einen Vergleich von Gebäuden auf Grundlage des Energieverbrauches ermöglichen. Der Ausweis lässt einen ungefähren Rückschluss auf den zu erwartenden Energieverbrauch zu.

Eigentümer und Mieter von Wohngebäuden

Bei Vermietung oder Verkauf eine Gebäudes muss der Eigentümer einen Energiepass vorlegen. Damit sollen Kauf- oder Mietinteressenten über die zu erwartenden Energiekosten informiert werden. Es gibt den Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis.

Im roten oder im grünen Bereich

Entscheidend ist sowohl beim Bedarfs- als auch beim Verbrauchausweis, ob der Verbrauch eines Gebäudes im grünen oder im roten Bereich der Farbskala liegt. Grün bedeutet, dass weniger Energie für Heizung und Warmwasser benötigt wird; rot steht für eine schlechte Energiebilanz.

Ausstellung

Die Aussteller von Energieausweisen müssen nach der Energieeinsparverordnung eine „baunahe“ Ausbildung absolviert haben. Berechtigt sind z.B. Architekten, Ingenieure sowie Handwerker mit Fortbildung im Bereich energiesparendes Bauen. Neben den Energie Experten gibt es im Internet Anbieter, bei denen man den Energieausweis online bestellen kann.

Gebäudemodernisierung

Der Energiepass enthält Modernisierungsempfehlungen für den Wärmeschutzdes Gebäudes. Die Empfehlungen weisen auf kostengünstige Möglichkeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz hin, ersetzen jedoch keine Energieberatung.


ARD Morgenmagazin: Liegt das Traumhaus auch energetisch im grünen Bereich? Oder ist das Objekt ein Sanierungsfall? Käufer eines Eigenheims – und auch künftige Mieter einer Wohnung – sollen das im Energiepass auf einen Blick erkennen können.


ZDF Volle Kanne: Wer ein Haus vermieten oder verkaufen möchte, muss seit 1. Mai einen Energieausweis vorzeigen können. Architekt Karl-Werner Schrey erklärt, was es damit auf sich hat.